Entdeckungen im Entenland - Ordnung in der Welt

Im Entenland ist allerhand los. Das Entenkind, die Ente Oberschlau und der Fuchs begleiten die Kinder während ihren Entdeckungsreisen.

Die Entdeckungen im Entenland wenden sich an Kinder im Alter von zweieinhalb bis vier Jahren. Der Zusatz »Ordnung in der Welt« umschreibt die allgemeine Zielsetzung des Projekts, die Kinder zu befähigen, in der Vielfalt und Flüchtigkeit der Dinge klare Strukturen und zuverlässige Beständigkeit zu erkennen.    ▼

  • Sortieren und Ordnen
    Zwei Methoden des Denkens helfen uns ständig, unser Bedürfnis nach Sicherheit zu befriedigen: Sortieren und Ordnen. Durch Sortieren und Ordnen lernen die Kinder, Begriffe zu bilden, werden mit ebenen und räumlichen Figuren vertraut und bringen Gegenstände und Gedanken in eine feste Reihenfolge. Die gewonnene Sicherheit beim Erkennen und Benennen von Klassifikationen und Ordnungen öffnet den Weg zur bewussten Wahrnehmung von Buntheit und Vielfalt.
  • Orientierung in Raum und Zeit
    Vor allem ist es die Zeit, die ‚Ordnung’ schafft: in den Ablauf eines Tages, eines Jahres, einer Geschichte, in alles, was wir tun. Die Kinder sollen die Ordnung der Zeit bewusst wahrnehmen und beispielsweise mit ‚vorher/nachher’ beschreiben können. Sie beschäftigen sich zudem mit Begriffspaaren wie ‚innen/außen’, ‚vorne/hinten’ und ‚oben/unten’, die sich auf die Lage im Raum beziehen.
  • Erste Erfahrungen mit Zahlen
    Bei den ‚Entdeckungen im Entenland’ werden die Kinder systematisch mit dem Würfel vertraut gemacht. Ein weiteres wichtiges Ziel ist die Förderung der Simultanerfassung (mit einem Blick) von eins bis fünf Dingen. Auch das Zählen (von 1 bis 10) ist auf spielerische Art eingebunden. Das Entenland dient somit als Vorbereitung auf die Entdeckungen im Zahlenland, dem Programm zur frühen mathematischen Bildung von Prof. Preiß.
  • Sprachförderung
    Bei allen Aktivitäten der Kinder achten wir auf eine Förderung der sprachlichen Entwicklung. Dies geschieht insbesondere in Gesprächsrunden über die jeweiligen Inhalte, durch Reime, Rätsel und durch Geschichten vom Entenkind.

Komm mit ins Zahlenland

Beim Konzept „Komm mit ins Zahlenland“ handelt es sich um ein „ganzheitliches“ Frühförderkonzept am Beispiel elementarer mathematischer Inhalte. Für die Zahlen von 1 bis 10 wurde nach einer mathematischen Systematik ein Ort geschaffen, in welchem sie „zu Hause sind“: das so genannte Zahlenland. In diesem „Zahlenland“ erhält jede Zahl von 1 bis 10 einen festen „Wohnort“ und in Form einer Zahlenpuppe einen spezifischen Charakter bzw. eine unverwechselbare Identität.     ▼

Dieses Projekt hat zum Inhalt den Zahlenraum von 1 bis 10 sowohl in die Lebenswelt der Kinder als auch in die pädagogische Arbeit im Kindergarten einzubinden. Dabei sollen nicht die Bildungsinhalte der ersten Klassenstufe aus dem Schulfach Mathematik in den Kindergarten vorverlegt werden, sondern es geht vielmehr darum, der kindlichen Neugierde sowie der Freude und der Ausdauer beim Lernen mit ausgewählten Inhalten zu begegnen. 

Die beste Bestätigung für diese Lernmethode geben uns die Kinder selbst, wenn es beispielsweise heißt „Heute waren wir wieder im Zahlenland und da haben wir mit der „5“ ganz viel erlebt.“


Kinderturnen

Neben dem kitaüblichen Sport bieten unsere zertifizierten Erzieher das sehr beliebte Kinderturnen an. Mittels vielen Spiel- und Übungsideen wird ein abwechslungsreiches und zielgerichtetes Gruppenangebot gestaltet. Dies unterstützt unter Anderem die Förderung des sozialen Miteinanders, der koordinativen Fähigkeiten und das spielerische Lernen.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von der Kindergartenleitung.


Musikschule-Hochheim

Kinder ab 3 Jahren können einmal in der Woche zum Musikunterricht gehen. In der frühkindlichen musikalischen Erziehung dürfen die Kinder unter Anleitung einige Musikinstrumente kennenlernen. Es wird gesungen und dazu mittels Trommel, Triangel usw. begleitet. Takt- & Rhythmusgefühl werden gefördert und das Wichtigste, die Kinder haben Spaß daran etwas Eigenes zu „erzeugen“.

Den Anmeldebogen bekommen Sie bei der Kindergartenleitung.

Weitere Infos finden Sie unter www.musikschule-hochheim.de